Zurück
Newslist

Alle Neuigkeiten auf einen Blick

Das war die Dmexco 2018

17 Sep 2018
·
von Media Plan

Und zack, da ist sie schon wieder vorbei. Das war die Dmexco 2018.

Nachdem es unsere Delegation endlich nach Köln geschafft hat, hieß es dann:

Dmexco –Take C.A.R.E.

Bleib neugierig! Handle bewusst! Übernimm Verantwortung! Schaff Erlebnisse!

Getreu diesem Motto konnten sich die über 40.000 Besucher der Dmexco zu den Themengebieten: Online-Marketing, E-Commerce, Social Media und alle angrenzenden Themengebiete austauschen und diskutieren. Über 1000 Aussteller aus 40 Ländern fanden den Weg in die prall gefüllten Messehallen.

Der neuen Dmexco-Führung ist es gelungen mit über 550 Speakern, darunter Alex Cheng von Baidu, Jim Squires, Head of Business und Media bei Instagram, Dorothee Bär, Tim Alexander, CMO der Deutschen Bank, Pieter Haas, CEO von Media Markt oder auch Nico Rosberg und Jan Böhmermann ein spannendes und abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen.

Doch auch das ist nichts Neues:  Eigentlich kommt man gar nicht wirklich in den großen Genuss des Programms und der Vorträge, da der persönliche Kontakt zu Partnern und Kunden meist im Vordergrund steht.

Wer sich aber doch die ein oder andere Minute frei schaufeln konnte, der kam an dem vorherrschenden Thema Nr.1: Künstliche Intelligenz und Machine Learning nicht vorbei.

Sei es auf dem Weg zur Messe, auf der Toilette, in den Hallen und auf der Bühne: man kam am DEM Buzzword der Dmexco 2018  nicht vorbei!

Aber auch hier muss man etwas genauer hinschauen und stellt fest, dass die so oft hochgepriesene KI eigentlich eine mehr oder weniger bessere Automatisierung ist und noch nicht wirklich überall angekommen ist.

Nichtsdestotrotz waren unsere Dmexco Tage vollgepackt mit Terminen und Vorträgen, so dass wir jetzt mit einem prallgefülltem Notizbuch an unsere To Do’s gehen und das ganz ohne Algorithmen und artificial intelligences ;-)

 

 

 

Gefüllte Stadien, frenetisch jubelnde Fans und Preisgelder weit über 20 mio Dollar!

21 Aug 2018
·
von Media Plan

Wir sprechen hier nicht von einem internationalen Tennis- oder Golfturnier. Nein! Es geht um E-Sports.

Im vergangenen Jahr setzte die E-Sports-Industrie weltweit bereits 557 Millionen Euro um. Bis zum Jahr 2022 werden sich die Erlöse nach PwC-Prognosen in etwa verdreifachen. Die umsatzstärksten Länder sind die USA mit einem Umsatz von 165 Millionen Euro, gefolgt von Südkorea (140 Mio. Euro) und China (105 Mio. Euro) im Jahr 2017. Deutschland behauptet weltweit den vierten Platz (51 Mio. Euro) und lässt alle anderen europäischen Länder weit hinter sich.

Natürlich ist das Thema auch für uns relevant, da auch E-Sports ein Element in der integrierten Mediaplanung sein kann. Daher waren wir in Köln auf dem SPOBIS Gaming & Media Kongress, ein Kongress an der Schnittstelle von eSport/Gaming und Sportbusiness. Er greift Themenkomplexe aus beiden Welten auf und bringt die entscheidenden Personen zusammen. Hier ein kleiner Auszug des spannenden Programms.

  • Carstel Koerl, CEO Sportradar
  • Axel Hellmann, Vorstand Eintracht Frankfurt
  • Paul Keuter, Mitglied der Geschäftsleitung Hertha BSC
  • Ibrahim Evsan, Digitalisierungs-Experte
  • Benjamin Reininger, Senior Vice President Marketing Europe DAZN
  • Michael Krause, Managing Director EMEA Spotify
  • Stefan Baur, Leitung Online FIFA WM 2018 beim ZDF
  • David Görges, Leiter Neue Medien bei Borussia Dortmund
  • Uwe Hellmann, Leiter Brand Management Commerzbank
  • Manuel Maisel, Brand Communication Footbal Team bei Adidas

 

 

Inmitten der anhaltenden Hochsommer-Periode in der Hauptstadt, versammelte sich am 04. + 5. Juli im perfekt klimatisierten Estrel Hotel in Neukölln das „Who is Who“ der digitalen Handelsszene.

16 Jul 2018
·
von Media Plan

Auf der K5 Future Retail Conference wird einmal jährlich über die neuesten Strategien, Learnings, Erfolge und Misserfolge diskutiert. Namhafte Speaker wie Joseph Godsey von Adidas, Robert Gentz, Gründer von Zalando oder Marko Naberhaus von Ferrero, um nur ein paar wenige zu nennen, hielten spannende Vorträge wie sich der stationäre Handel für das Digital-Business rüstet und die Eroberung des E-Commerce-Marktes aussehen kann. Das Leitmotiv in diesem Jahr: David vs. Goliath – wie sich kleine Händler gegen die Big Player durchsetzen können. So zeigten Tarek Müller, Co Gründer von AboutYou, Christoph Behn, Gründer von der Kartenmacherei oder Florian Gschwandtner, Co-Founder von Runtastic, wie sie erfolgreich durchgestartet sind. Es war herrlich erfrischend wie die Gründer ihre Geschichte erzählten, die meist mit einer kleinen Idee begann und dann mit viel Mut, Fleiß, Ehrgeiz, Durchhaltevermögen -und natürlich auch mit der einen oder anderen Finanzspritze-, den Weg Richtung Gipfel fand.

Doch nicht nur auf der Bühne war einiges geboten, sondern auch die zahlreichen Aussteller auf der Expo luden zum Networking und zum brainstormen an ihre Stände ein. Wie optimiere ich meine Conversion? Welche Zahlart? Welche Verpackung und welchen Versand implementiere ich in meinem Onlineshop? All diese Fragen wurden beantwortet.

Sogar ein Speed-Networking, bei dem man 6 Minuten Zeit hatte um herauszufinden ob man auf einer Welle schwimmt, wurde angeboten. In diesem Fall sogar ganz old school im face to face ohne „wischen“ ;-).

Dass die E-Commerce Start-Ups ganz genau wissen wie das Business tickt ist klar. Wie sich jedoch eine Marke wie McDonalds an das Digitale Zeitalter anpasst, erklärte Nicolas von Sobbe, Director Digital. Er berichtete, dass ein erster Test für den McDonalds Lieferservice, McDelivery angelaufen ist, der dem einen oder anderen bestimmt schon durch WM Spiele bekannt sein dürfte. So kann sich der Fast Food Liebhaber seine Burger direkt nach Hause liefern lassen. Außerdem wurden Kiosk Terminals in ca. 50% der deutschen Filialen stationiert, bei denen der Kunde sein Essen direkt abholen kann, wenn er es vorher via App bestellt und bezahlt hat.

Die Digitalisierung schreitet voran und auch die großen FMCG Markenartikler begeben sich auf diese Reise um neue Märkte zu erschließen.

Beim Thema E-Commerce, kann Goliath bestimmt auch das eine oder andere Mal etwas von David lernen.

 

 

 

TOA 2018 – Unser Erfahrungsbericht.

21 Jun 2018
·
von Media Plan

20.000 Teilnehmer, 150 Speaker. Das sind nur ein paar Zahlen des Rekord-TOA.

In diesem Jahr zog das Kreativ-und Techfestival, das ursprünglich über Crowdfunding finanziert wurde, so viele Besucher an wie noch nie.

Genauer gesagt, in das alte Funkhaus nach Berlin. Eine coole Location mit viel Charme aus der Vergangenheit gepaart mit den neuesten Trends u.a. aus der Blockchain Technologie und Talks von beispielsweise Nasa-Astronautin Jeanette Epps und Ripple-CTO Stefan Thomas. Der Mix macht es aus.

Logisch, auch wir waren dabei. Angekommen, leicht genervt von der 60-minütigen Autofahrt von Tegel nach Köpenick, erwartet uns zunächst mal eine schier nicht enden wollende Besucherschlange. Wie soll es auch anders sein bei einem Techfestival, hat die Technik versagt und es kam zu längeren Wartezeiten bei der Einlasskontrolle. Ja ja, die Technik. Doch nach 45 min. anstehen, in der inzwischen schon recht warmen Berliner Sonne, konnten wir dann endlich auf das Gelände.

Und da war einiges geboten. Maker Spaces, House of Tech, Foodtrucks, Start-Up Alley, Coworking Spaces,und und und. Leider verpassten wir und viele andere den Talk von Boyan Slat,Founder & CEO The Ocean Cleanup.

Neben den klassischen Fireside Chats in Studio I +II und dem „ASK ME ANYTHING“-Format in der Stube, präsentierten sich auf ca. 4000 qm Start-Ups und Festivalpartner im s.g. Haus of Tech.

Erstmalig wurde in diesem Jahr auch der Digital Top 50-Awards (DT50) verliehen. Gemeinsam mit Google, McKinsey, und Rocket Internet unter der Schirmherrschaft des EU-Kommissars Carlos Moedas werden hier die 50 besten europäischen Unternehmen in den Kategorien B2B-Startup, B2C-Startup, B2B-Scaleup, B2C-Scaleup, sowie Tech und Social Impact ausgezeichnet.

Unser Fazit: Eine ideale Plattform um sich über neueste Themen und Trends zu informieren, innovative Technologien zu erfahren, inspirative Talks zu hören und sich mit unseren Kunden auszutauschen und zu networken.

 

 

DR-Radio – der neue Performance Treiber - Radio wird jetzt messbar!

29 Mai 2018
·
von Media Plan

73% hören täglich Radio

29% hören Radioprogramme live aus dem Internet

In den letzten 10 Jahren ist die Anzahl der Webradio Angebote um das Fünffache gestiegen. Insgesamt gibt es heute knapp 2.400 Webradioangebote in Deutschland!

Über 30 Mio. Deutsche hören Online Radio. Das Smartphone ist dabei der Treiber Nr. 1. Mit einer durchschnittlichen Sessiondauer von 53 Minuten stellt es ein wichtiges Begleitmedium des Alltags dar.

Durch die Möglichkeit Radio mit dem Smartphone zu hören, entsteht auf der Seite der Werbetreibenden die Gelegenheit den potentiellen Kunden auf seiner Customer Journey optimal zu begleiten.

Immer mehr Unternehmen, besonders aus dem E-Commerce Bereich, steigen auf den Zug der Radiowerbung auf und schöpfen so ganz neue Potentiale aus als bisher.

Und was ist dabei für Werbetreibende das Wichtigste? Response! Mit neuen Technologien und einer Vielfalt an Werbemöglichkeiten gibt DR-Radio dem Kunden nun das Abverkaufs-Instrument, das in diesem Bereich noch gefehlt hat:

  • Spots in Sekundenschnelle beim Sender buchen und ins Programm zu integrieren
  • Durch die Kombination mit Kunden-Daten lassen sich Audiokampagnen, ähnlich wie im TV, auf Performance KPIs (Visits, CPO etc.) optimieren
  • Hierzu wertet die Software die Datensätze in Echtzeit aus und optimiert die Radiokampagne durch künstliche Intelligenz in Sekundenschnelle

Besonders für bestehende TV-Auftritte bieten DR-Radio Kampagnen eine optimale Ergänzung, durch die crossmediale Synergien gezielt ausgeschöpft werden können.

Wir sind dabei! Du auch?

 

 

Mediashop -Club der Erfinder-

08 Mai 2018
·
von Redaktion01

„Problemlöser stehen nach wie vor hoch im Kurs“

Mediashop zählt zu den Pionieren seiner Branche und revolutionierte den internationalen Markt des Teleshoppings, indem er einen „oldfashioned“ Teleshopping Betrieb in ein international erfolgreiches und renommiertes Omnichannel-Unternehmen wandelte. Der Fokus der Geschäftsleitung liegt dabei gemäß dem Firmenmotto „Immer etwas Neues“ auf der Entwicklung und dem Vertrieb innovativer Produkte, die den Alltag erleichtern und Probleme lösen. Weltweit ist das Unternehmen in über 40 Ländern mit eigenen Produkten vertreten!

Miteigentümerin und Geschäftsführerin von MediaShop Katharina Schneider etabliert sich nun auch als neuer „Business Angel“ für Erfinder und Start-Ups

Katharina Schneider sucht Innovationen, Ideen und die richtigen Köpfe dahinter. Nach der Gründung der eigenen Plattform „Club der Erfinder“ absolviert sie auch erfolgreich ihr Debüt als Investorin in der österreichischen Start-Up Show „2 Minuten 2 Millionen“ und wird damit prompt Teil eines veritablen Quoten-Hits!

„Ich erlebe immer wieder, dass in Menschen tolle Produktideen und Erfindungen schlummern und aus verschiedensten Gründen nicht zum Leben erweckt werden.“, erklärt Katharina Schneider ihre Motivation, in Ideen und Erfinder zu investieren.

Start-Up Show „2 Minuten 2 Millionen

Im Januar dieses Jahres wagte Katharina Schneider den Schritt in die Öffentlichkeit und demonstrierte eindrucksvoll in der 5. Staffel von „2 Minuten 2 Millionen“ ihr Händchen für erfolgversprechende Ideen und gute Deals. Durch die Teilnahme von MediaShop wurden erstmals seit Bestehen des Formats die Produkte zeitgleich zur Ausstrahlung auch tatsächlich in den Handel gebracht.

NEU: „Club der Erfinder“

Das neueste Projekt von Katharina Schneider und MediaShop „Club der Erfinder – Von der Idee zum Millionär” steht für Neuheit und Innovation.

Der Club der Erfinder ist eine Initiative von MediaShop und verfolgt das Ziel, Ideenbringer und Erfinder mit Experten für Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb zusammenzubringen und auf ihrem Weg zum Erfolg zu begleiten, zu coachen und bei der Umsetzung ihrer Idee zu unterstützen.

Über die Plattform können Ideen und Erfindungen einfach und unkompliziert eingereicht werden. Ein Gremium aus Experten prüft jede einzelne Idee auf Potential, Markttauglichkeit und Umsetzbarkeit und im Falle einer positiven Prüfung kann aus einer einfachen Idee so ein Millionenseller werden.

Link: www.club-der-erfinder.tv

 

 

© Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutzerklärung